Wenn Sie Infektzeichen haben wie Fieber, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen oder Durchfall, kommen Sie bitte nicht direkt in die Praxis, sondern vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

Wenn Sie Infektzeichen haben wie Fieber, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen oder Durchfall, kommen Sie bitte nicht direkt in die Praxis, sondern rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin in unserer Infektsprechstunde.
Unser Impfangebot:
· AstraZeneca –
Für alle Personen (auch Nicht-Patienten in unserer Praxis) über 60 Jahren und nach individueller Risikoabschätzung

· Biontech –
Derzeit noch beschränkt auf Patienten unserer Praxis ab 18 Jahren.

Corona-Impfung

Erklärfilm über die Wirkung der unterschiedlichen Impfstoffe: https://youtu.be/KdeKf_88vVc

Nach Wegfall der offiziellen Priorisierungsvorgaben stellen wir ab jetzt den überwiegenden Teil unserer Impftermine für die Impfstoffe von Biontech und AstraZenaca zur selbstständigen Onlinebuchung ein.

Auf die Impfstoffmenge und den Hersteller haben wir keinen Einfluss. Daher wird nicht jeder, der gerne geimpft werden möchte, gleich einen Termin bekommen. Eine gleichzeitige Registrierung im Impfzentrum ist möglich und sinnvoll.

Leider können wir Termine immer erst kurzfristig von Woche zu Woche freischalten, da die Liefermengen derzeit noch erheblich schwanken und wir erst zum Ende der Woche hin erfahren, wie viele Impfdosen dann in der Folgewoche an uns geliefert werden und von welchem Hersteller diese sind. Bitte schauen Sie also häufiger nach freien Terminen.

Den offiziellen Aufklärungsfilm und die offiziellen Unterlagen finden Sie auf den Seiten der Bundesregierung.

Wichtige Informationen:
Aufklärungsbogen mRNA-Impfstoff (Biontech/Pfizer und Moderna)
Aufklärungsbogen Vector-Impfstoff (AstraZeneca)
Impfaufklärung – der offizielle Anamnesebogen
Corona-Impfung – FAQ (häufige Fragen)

Erklärfilm über den Ablauf der Impfung: https://youtu.be/uEeHIiXzTHc
Unser Impfangebot:
· AstraZeneca –
Für alle Personen (auch Nicht-Patienten in unserer Praxis) über 60 Jahren und nach individueller Risikoabschätzung

· Biontech –
Derzeit noch beschränkt auf Patienten unserer Praxis ab 18 Jahren.

AstraZeneca – Impfstoff

Alle Personen über 18 Jahren haben jetzt die Möglichkeit, sich unabhängig von einer Priorisierung, mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen zu lassen. Nach praxisinterner Risikoabwägung empfehlen wir diesen Impfstoff nicht unbedingt Frauen im Alter unter 40 Jahren und Männern im Alter unter 30 Jahren.

Der Impfstoff der Firma AstraZeneca ist ja in den vergangenen Wochen immer wieder in den Medien aufgetaucht. Es gibt hier viel Verunsicherung. Schuld daran sind die Politik mit ihrem Hin und Her hinsichtlich der Empfehlungen und die Medien, die extrem seltene Komplikationen stark in den Vordergrund stellen und den Nutzen und die Vorteile der Impfung völlig vernachlässigen.

Wie kam es zu den Verunsicherungen: In Deutschland erfolgte die Zulassung erst einmal nur für Menschen unter 60 Jahren. Das lag alleine daran, dass in der Zulassungsstudie zu wenig ältere Personen eingeschlossen waren. Diese Entscheidung führte zu den Problemen mit den gehäuften Impfkomplikationen. Denn man weiß nun, dass diese gerade bei jungen Frauen gehäuft vorkommen. Länder wie Großbritannien, die erst einmal die ältere Bevölkerung geimpft haben, hatten keine solche Häufungen von Komplikationen. Daher wurde dann die Altersempfehlung geändert und der Impfstoff für Menschen über 60 Jahren empfohlen. Inzwischen ist der Impfstoff ja wieder für Menschen unter 60 Jahren frei gegeben, wenn sie vorher informiert wurden. Hierzu dient die offizielle Impfaufklärung, diese Information und auch das ärztliche Gespräch vor der Impfung.

Was sind die Fakten:
· Die Impfung ist gut verträglich
· Sie schützt zuverlässig vor schweren Coronaerkrankungen
· Der Impfstoff ist geprüft und zugelassen
· Es gibt wie bei jeder anderen Impfung normale Impfreaktionen direkt nach der Impfung, dies sind Schlappheit, Schwindel, Kopfschmerzen, Fieber, Unwohlsein
· Es gibt sehr seltene ernsthafte Komplikationen. Diese sind bei anderen Impfungen auch möglich. Und auch andere Coronaimpfstoffe, sprich die mRNA Impfstoffe von Biontech und Moderna, haben diese. Nur waren sie hier seltener und wurden daher von der Presse nicht aufgegriffen.
· Man kennt nun solche Komplikationen, kann sie frühzeitig erkennen und dann auch behandeln.
· Schwerwiegende Komplikationen kamen v.a. bei jungen Menschen und hier gehäuft bei Frauen vor.
· Wir sprechen von sehr seltenen Komplikationen.

Die folgende Grafik verdeutlicht Ihnen das Nutzen Risiko Verhältnis einer Impfung mit AstraZeneca.
Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko einer schwerwiegenden Coviderkrankung stark an, gleichzeitig wird der Impfstoff mit zunehmendem Alter um ein mehrfaches verträglicher.

Wie groß sind die Risiken?

Wie sie sehen können ist das Risiko, im Alltag durch einen Unfall oder einen Verkehrsunfall zu versterben um ein vielfaches größer als das, einen schweren Impfschaden zu erleiden. Aber ein solches Risiko gehört zu unserem Alltag und wir machen uns keine Gedanken darüber.

Gerade bei älteren Menschen ist das Risiko, schwer an Corona zu erkranken oder gar daran zu versterben, um ein vielfaches größer als das Risiko der Impfung.

Fazit: Je älter Sie sind, desto größer ist der Nutzen der Impfung mit AstraZeneca.

Bitte wägen Sie das persönlich für sich ab. Kommen Sie zur Entscheidung, dass der Impfstoff für Sie geeignet ist, können Sie die Möglichkeit zur Onlinebuchung nutzen. Wir stellen hier immer wieder die aktuellen freien Impftermine ein.

Die 2. Impfung ist nun in einem Intervall zwischen 6 und 12 Wochen möglich. Dabei ist zu beachten, dass bei einem kürzeren Zeitabstand zur Erstimpfung die Schutzwirkung verringert ist. Von einem Unterschreiten von 6 Wochen raten wir ab, weil hier der Impfschutz aus unserer Sicht nicht ausreichend gewährleistet werden kann.

Wenn Sie diese Impfung wünschen, lesen Sie bitte die entsprechende Impfaufklärung sorgfältig durch. Wir werden Sie vor der Impfung auch noch einmal beraten.

Unser Impfangebot:
· AstraZeneca –
Für alle Personen (auch Nicht-Patienten in unserer Praxis) über 60 Jahren und nach individueller Risikoabschätzung

· Biontech –
Derzeit noch beschränkt auf Patienten unserer Praxis ab 18 Jahren.

Infektsprechstunde – Corona-Tests

Bitte beachten Sie, dass wir eine Infektsprechstunde eingerichtet haben. Ausschließlich in diesem Zeitfenster werden Patienten mit Infektsymptomen (z.B. Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber, Durchfall) behandelt. Wenn notwendig, führen wir hier auch Corona-Tests durch.

Beim PCR-Test erhalten Sie von uns eine Visitenkarte mit der Internet-Adresse unseres Labors und Ihrer zugehörigen Testnummer. Damit können Sie am Folgetag selbstständig Ihr Testergebnis abrufen.